Ihre Spende hilft:

Kölner Bank
IBAN:
DE 57 3716 0087 0690 83 0000
BIC: GENODED1CGN

Spende via PayPal

Adventswunschbaum

Donnerstag 07. Dezember 2017

Gefahren für Haustiere in der Weihnachtszeit

Schützen Sie Ihr Tier!

Plätzchen- und Lebkuchenduft liegt in der Luft, das eigene Heim wird liebevoll dekoriert und Kerzenschein erhellt die Zimmer.
Doch die Weihnachtszeit birgt insbesondere für die vierbeinigen Freunde des Menschen auch einige Gefahren, auf die der Kölner Tierschutzverein von 1868 als Träger des Tierheims Köln-Zollstock aufmerksam machen möchte.

Bei Beachtung der nachfolgenden Tipps, wird es sicherlich für alle Tiere und ihre Halter ein wunderschönes und unfallfreies Weihnachtsfest:

• Flackernde Kerzen verbreiten eine stimmungsvolle Weihnachtsatmosphäre. Doch insbesondere Katzen fühlen sich von brennenden Kerzen und ihrem flackernden Lichtschein magisch angezogen und auch Hunde könnten beim Spiel die Kerze umstoßen. Daher sollten Tiere nie mit Kerzen allein im Zimmer gelassen werden. Sicherer ist die Nutzung von LED-Kerzen für den Weihnachtsbaum und das Adventsgesteck.
• Der Weihnachtsbaum sollte so gesichert aufgestellt werden, dass er auch bei etwaigen Kletterversuchen der Tiere nicht kippen kann.
• Tannennadeln im Wasser des Baumständers können bei der Aufnahme durch Haustiere wegen der ätherischen Öle lebensgefährlich für das Tier sein. Daher sollte der Christbaumständer besser durch ein Tuch abgedeckt sein. Zudem sollten die Tiere nicht an den Zweigen bzw. Nadeln knabbern.
• Glaskugeln als Baumschmuck sind wegen möglicher Scherben eine Gefahr für die empfindlichen Pfoten oder auch Luftröhre und Darm der Vierbeiner. Alternativer Baumschmuck aus Pappe oder Kunststoff bringt Abhilfe.
• Bitte bei tierischen Geschenkideen auf artgerechtes Spielzeug achten!
Neben Freunden und Familie möchten viele Tierfreunde auch ihren Vierbeinern zu Weihnachten etwas Besonderes schenken. Allerdings entpuppen sich oft gut gemeinte Geschenke als Gefahrenquelle für das Haustier. Der Deutsche Tierschutzbund gibt daher Tipps, worauf man beim Geschenkkauf achten sollte.
o So kann zum Beispiel für Hund und Katze ein neues gemütliches Körbchen ein gelungenes Geschenk sein.
o Eine schöne Ablenkung zum Trubel in der Weihnachtszeit bieten auch sogenannte Intelligenzspielzeuge. Man sollte bei der Wahl des Spielzeuges jedoch darauf achten, dass keine Teile verschluckt werden können. Metall- oder Kunststoffteile können zudem eine Verletzungsgefahr darstellen.
o Gefährlich können unter anderem auch die als Katzenspielzeug angebotenen Laserpointer, deren Lichtstrahl von Katzen gejagt werden soll, sein. Der Deutsche Tierschutzbund rät dringend vom Kauf ab, da es zu starken Verbrennungen im Auge von Mensch und Tier kommen kann, wenn der Lichtstrahl auf das Auge trifft.
o Hamsterbesitzer sollten keinesfalls Laufräder und anderes Inventar aus Kunststoff für das Gehege kaufen: Zum einen sind diese oft scharfkantig und somit verletzungsträchtig, zum anderen nagen die munteren Vierbeiner den Kunststoff gerne an, was beim Verschlucken zu gefährlichen inneren Verletzungen führen kann.
o Von Nagergeschirren für Meerschweinchen oder Hamster ist dringend abzuraten, da es sich bei diesen Tierarten um Fluchttiere handelt, die den direkten Kontakt zum Menschen scheuen. In ein Geschirr geschnürt zu werden, bedeutet puren Stress. Freilauf sollte den Tieren lieber im tiersicher gestalteten Zimmer oder auf einem eigens erstellten, dem Tierbedürfnis angepassten, Spielparcours ermöglicht werden.
o Spiegel und Plastikvögel im Wellensittich-Käfig mögen vielleicht dem Halter gefallen, dem Tier ersetzen diese Utensilien jedoch nicht den für das Wohlbefinden unerlässlichen Artgenossen.
o Zudem kann bereits eine tiergerechte Geschenkverpackung dem Haustier viel Freude beim Auspacken bereiten und bietet zudem auch noch Beschäftigung.
• Bitte darauf achten, dass der Weihnachtsteller (gefüllt mit seinen Köstlichkeiten) für Haustiere nicht erreichbar ist, denn das Theobromin in der Schokolade ist für Vierbeiner giftig. Daher auch möglichst ganzjährig bitte keine Schokolade an Haustiere verfüttern!
• Zudem stellt auch das Aluminiumeinwickelpapier und andere Verpackungsmaterialien bei Verschlucken eine Gefahr für die Tiere dar.
• Auch Speisereste des menschlichen Festessens stellen für die Tiere eine Gefährdung dar. Daher insbesondere keine gewürzten Speisen und wegen des Verletzungsrisikos keine Fischgräten und splitternde Geflügelknochen an Haustiere verfüttern und Essensreste immer direkt wegräumen.
• Selbstgebackene spezielle Hundekekse sind da eine gesündere Alternative zum Verwöhnen der vierbeinigen Freunde in der Weihnachtszeit.

Wir wünschen Ihnen allen schöne Weihnachtstage!

Donnerstag 07. Dezember 2017

Tiere gehören nicht als Geschenk unter den Weihnachtsbaum!!! Vermittlungsstopp im Tierheim Köln Zollstock

Allzu häufig musste unser Tierheim in der Vergangenheit leider unüberlegte tierische Weihnachtsgeschenke zu Jahresbeginn oder vermehrt auch zu den Sommerferien aufnehmen, wenn die Tiere ihren neuen Haltern lästig wurden.

„Um das Verschenken eines Tieres zu Weihnachten zu verhindern, verhängt das Konrad-Adenauer-Tierheim in Köln-Zollstock daher in der Weihnachtszeit aus Tierschutzgründen sogar einen Vermittlungsstopp vom 18. Dezember 2017 bis zum 06. Januar 2018“, sagt die Tierheimleitung Petra Gerigk.

Unser dringender Appell: Überlegen Sie sich die Anschaffung eines Haustieres genau und verschenken Sie nie ein Tier!
Eine Checkliste, welche Aspekte Sie vor der Anschaffung eines Tieres berücksichtigen sollten, findet man hier:
Infos

Gerade Tierfreunde verstehen, dass Lebewesen keine Geschenke sind!

Übrigens: Eine Patenschaft für einen unserer Tierheimbewohner ist eine tierfreundliche Alternative, die zudem den Tierschutz unterstützt! Informationen zur Patenschaft findet man hier:
Patenschaft

Donnerstag 26. Oktober 2017

Adventsbasar

Adventsbasar
Frau Simone Sombecki (WDR-Tiere suchen ein Zuhause) wird und tatkräftig unterstützen.

Liebe Tierfreunde,
auch dieses Jahr freuen wir uns auf Euren Besuch! Wie immer gibt es einen schönen Flohmarkt zum Stöbern. Unsere Katzenrevierleitung, Frau Sans, wird interessierte Besucher durchs Tierheim führen und viel Interessantes zu unseren Schützlingen erzählen. Wir verwöhnen Euch mit süßen Leckereien, dazu gibt es Glühwein, Kakao, Kaffee und Softdrinks. Ihr wollt lieber ein leckeres Kölsch und etwas Herzhaftes? Auch dafür ist gesorgt.
Natürlich könnt Ihr wieder unsere schönen, selbstgebastelten Adventskränze kaufen, und unsere Freunde von “Hundsgemein” backen wieder die weltbesten Hundekekse für Eure Lieblinge.Frau Simone Sombecki(TseZ) wird uns tatkräftig unterstützen.Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit Euch!

Freitag 01. September 2017

3. Kölner Hundeschwimmen im Stadion

Besuchen Sie uns beim 3. Kölner Hundeschwimmen im Stadion.
Wir freuen uns, Euch am 24.September dort zu sehen.

Dienstag 27. Juni 2017

Unser Sommerfest 2017

Wieder ein gelungenes Fest!

Bei gutem Wetter konnten wir ein tolles Sommerfest feiern, wir und unsere Tiere bedanken uns herzlichst bei allen Ausstellern, Sponsoren, Mitarbeitern und Ehrenamtlichen Helfern und natürlich den Besuchern, dass Ihr dies möglich gemacht habt.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr zur 150 Jahr Feier!

Montag 19. Juni 2017

Sommerfest

Samstag, den 24.06.2017 freuen wir uns auf Euren Besuch in unserem Tierheim.
Euch erwartet ein interessantes Programm und unsere Tiere.
Für das leibliche Wohl ist natürlich vegetarisch gesorgt.
Kommt vorbei und "beschnuppert" uns.

Dienstag 06. Juni 2017

Tierheim op Jöck

Auch in diesem Jahr sind wir wieder auf dem Südstadtfest und informieren Euch rund um die Tierheimarbeit sowie den Tierschutz.

Ostern

Montag 03. April 2017

Vermittlungsstopp für Osterhasen im Tierheim

Echte Tiere zu Ostern nicht unüberlegt verschenken!

Kaninchen stehen bei den Kindern gerade in der Osterzeit hoch im Kurs. Unüberlegt können manchmal auch die Eltern dem Charme der niedlichen Tiere nicht widerstehen, so dass sich dann im Osternest anstelle von Schokoladenhasen ein lebendiges Kaninchen findet.
Doch leider folgt nach Ostern dann häufig die Ernüchterung. Die Kinder verlieren das Interesse, die Eltern übernehmen die Versorgung und ansonsten werden die Tiere sich selbst überlassen. „Kaninchen werden im Schnitt 10 Jahre alt, es entstehen Folgekosten für Impfungen und evtl. notwendige Kastrationen, denn Kaninchen sollten unbedingt mindestens als Paar gehalten werden.
Da oftmals zur Osterzeit spontan niedliche Osterhasen verschenkt werden und diese dann anschließend im Tierheim abgegeben werden, verhängt das Konrad-Adenauer-Tierheim in Köln-Zollstock in der Osterzeit sogar einen Vermittlungsstopp vom 10.04. bis zum 21.04.2017“, sagt Tierheimleiterin Petra Gerigk „Unser Tipp: Überlegen Sie sich die Anschaffung eines Haustieres genau und verschenken Sie nie spontan ein Tier! Genießen Sie zu Ostern lieber einen Schokoladenhasen oder backen mit Ihren Kindern ein süßes Exemplar aus leckerem Kuchenteig!“

Freitag 24. März 2017

Schildkrötenhaus in die Tat umgesetzt

Eine tolle Idee wurde in die Tat umgesetzt

Unser Revierleiter Rocco Lessing (Nager & Reptilien) hatte zusammen mit unseren sechs Auszubildenden die tolle Idee, aus unserem alten Futtermittelhaus eine Unterkunft für die vielen Schildkröten zu schaffen.
Dank einer lieben Spenderin, konnten wir das schöne Heim für unsere Schildkröten in die Tat umsetzen.
Vielen Dank

Montag 20. Februar 2017

Tierisch jecke fünfte Jahreszeit

Unsere Öffnungszeiten zu Karneval:
Am 23.02. (Weiberfastnacht), 27.02. (Rosenmontag) bleibt das Tierheim für Besucher geschlossen.

Am 27.02. ist nur für Hundeausführer von 9.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.

Am 24.02. und 25.02. (Freitag und Samstag) ist das Tierheim wie gewohnt für Besucher und Hundeausführer geöffnet.

Kölle Alaaf!
Die Tierheimleitung

  • Aktuelles