Ihre Spende hilft:

Kölner Bank
IBAN:
DE 57 3716 0087 0690 83 0000
BIC: GENODED1CGN

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Lilofee, UNSERE NOTFALLKATZE 2

Tier ID163_Ü_18
RasseEKH
Alterca.2012
Farbegetigert
Geschlechtweiblich (kastriert)
Chipja
getestetja

Besondere Anmerkung

Abgabe, kam zusammen mit Lydia 162_Ü-18, die bereits vermittelt wurde, da beide Katzen getrennt werden können. Bei Lilofee wurde Diabetes festgestellt, sie wird problemlos 2x täglich gespritzt.

Meine Geschichte

Meine Geschichte:
DAS habe ich und somit auch Lydia schon einmal vor einigen Jahren erlebt, dass wir gehen mussten. DAMALS war der Grund, dass ein Baby kam. Mit DER Situation kamen wir nicht klar, galt doch die menschliche Aufmerksamkeit bis zu dem Zeitpunkt NUR UNS!!!! Doch vorbei ist vorbei. Damals und bei Neuankunft übernahm ich wieder die Erzählerrolle. Obwohl ich eigentlich nur für mich sprechen sollte, ich kann ja nun alleine vermittelt werden, ist meine Geschichte bis hier her doch mit der Geschichte von Lydia verbunden. Deshalb muss ich sie weiter erwähnen.
Der DIESMALIGE Grund unserer Abgabe war Unsauberkeit. Ich weiß nicht, was dazu geführt hat.
Lydia ging es körperlich sehr schlecht, als wir hier ankamen. Sie hatte so stark abgenommen, dass sie nur noch 2 kg wog. Da kam, damit ihr Leben gesichert werden konnte, nur schnelle ärztliche Hilfe in Frage. Zum Glück hat es ihr geholfen. ICH hingegen scheine ein "strammes Mädchen" zu sein. Man könnte meinen, wenn man uns zusammen sah, ich hätte ihr immer alles weggefressen. War aber NICHT so. Nun hoffen wir, dass wir wieder "auf die Reihe" kommen, dass jede von uns erneut eine Chance auf ein Zuhause für IMMER als Geschenkt erhält. Unsere Grundvoraussetzungen stimmen: Wir sind zwei verschmuste, liebe, neugierige Katzen.
JETZT hat das Schicksal bei MIR noch eins „draufgesetzt“…… Mein Untersuchungsergebnis ergab Diabetes. Was bitte soll JETZT werden?