Ihre Spende hilft:

Volksbank Köln Bonn
IBAN:
DE65 3806 0186 7202 7770 10
BIC: GENODED1BRS

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Scampi

Tier ID324_F_18
RasseEKH Mix
Alterca.4 Jahre
Farbehell getigert
Geschlechtmännlich (kastriert)
Chipja
getestetja

Besondere Anmerkung

Fundkatze

Meine Geschichte

"Ich bin jetzt der Tonangeber in "meinem" Gehege. Es heißt, ich entwickele mich zum "Herrscher" über mein Reich. Nichts mehr
mit verstecken und anfauchen. Ich schreite "mein Revier" ab; ab und an bekommt schon mal ein anderer Mitbewohner gezeigt,
wer das Sagen hat."
Scampi frisst Leckerchen aus der Hand und lässt sich dabei streicheln, wuselt um die Beine herum und schmiegt sich an.
Er liebt das Spielen mit der Reizangel. Fazit: Total umgänglicher "Prinz Charming", der aber eine Alleinherrschaft vorzieht

"Hier muss ICH, Scampi, noch einmal das Wort ergreifen. Kennt ihr noch meine Ursprungsgeschichte? Lest sie noch einmal und ihr werdet erstaunt sein über meine Entwicklung:
NICHt umgänglich, sagten sie lange Zeit über mich. Mochte ja zu Beginn meines Aufenthaltes so sein. Sollten SIE mal sagen, wie sich das anfühlt, plötzlich der Freiheit beraubt worden zu sein. Da konnte das leckerste Essen, der gemütlichste Schlafplatz den Verlust nicht wett machen. So machte ich erst einmal "dicht", blieb, so weit wie es ging, unsichtbar. Mochten sie sehen, wie sie mit mir zurecht kommen. ICH sagte ihnen NICHT, dass ich bestimmt eine prima Katze bin, wenn sich alles entspannt hat. Die Entspannung kam dann auch. Ich durfte ausziehen und umziehen. Ausziehen aus meiner Wohnbox,
einziehen in ein Gehege mit Außenbereich. Da konnte ich die Sonne wieder sehen. Machte ich erst einmal nur heimlich, zu mehr hatte ich noch nicht" die Traute". Bei überraschendem Menschenkontakt reagierte ich immer noch leicht mit Abwehr. Ich erschreckte über plötzlichen Blickkontakt. Doch ich wurde mit der Zeit immer mutiger, allerdings rutschte mir noch oft ein kleiner Faucher ´raus..
Mit dem regelmäßigen Besuch der liebevollen Katzenkraulerin B. änderte sich Vieles für mich. SIE brachte mit viel Geduld
den netten Kater in mir wieder zum Vorschein. Sie "erkannte" mich. Wollt ihr wissen, was sie schon zu Anfang unseres Kontaktes über mich sagte? "
*Ich hatte heute das erstemal Kontakt mit Scampi. "Achtung, nicht umgänglich!" steht auf seinem Katzenschild. Mit dem nötigen Respekt setzte ich mich in seinem Gehege auf den Fußboden. Es dauerte nicht lange und Scampi nahm Kontakt auf. Vorsichtig hat er ein paar Leckerchen abgeholt, die ich im hingeworfen hatte. Er kam immer näher und fraß die Leckerchen auch aus nächster Nähe. Ab und zu rutschte ihm noch ein Faucher raus - dient aber wohl nur zur Sicherheit. Er ließ sich sogar entspannt fotografieren. Scampi hat sogar noch mit der Reizangel gespielt. Ich habe ihn heute als "sehr umgänglich" erlebt. Ich bin beeindruckt, wie sich Scampi in den letzten Wochen entwickelt hat - man sieht es an seinen Bildern. Er lässt sich ohne Protest fotografieren und präsentiert sich jedesmals gelassener und entspannter. Er frisst mir nach wie vor aus der Hand und seine Narbe auf der Nase zeugt davon, dass Katermann schon einiges erlebt hat - eben ein Kerl mit Charisma.*
"Ein ander Mal sagte sie:"
*Scampi hat wieder Leckerchen aus der Hand gefressen, ganz kurz streicheln lassen und dann hat er mich arbeiten lassen und mir dabei interessiert und entspannt zugeschaut. Ist wohl mit dem neuen "Personal" ganz zufrieden. Er hat geduldig abgewartet, bis die Fressnäpfe wieder gefüllt waren; Futter probiert, obwohl ich noch das Gehege ausfegte. Also: ein wundervoller Kerl, der langsam seine Scheu verliert.*
"Und NUN seht euch meine neuen Bilder an, ich ließ sie nach ganz weit oben setzen. Sie geben sicher einen neuen Eindruck von mir und vergrößern vielleicht meine Vermittlungschance.
JETZT kennt ihr meine Geschichte in Vergangenheit und Gegenwart
Gut, ne.... Euer Scampi:"