Ihre Spende hilft:

Volksbank Köln Bonn
IBAN:
DE65 3806 0186 7202 7770 10
BIC: GENODED1BRS

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Hera

Tier ID453_Ü_18
RasseEKH
Alterca. 2004
Farbeschildpatt
Geschlechtweiblich (kastriert)
Chipja
getestetja

Besondere Anmerkung

ehemals Abgabe, jetzt Rücknahme. Hera braucht ein Schilddrüsenmedikament, außerdem bekommt sie ein Schmerzmittel, Diagnose: Ellenbogendysplasie

Meine Geschichte

OH, OH…Wieder einmal habe ich mir selbst „im Wege gestanden“ Wie DAS? Ich habe es abermals geschafft, mich aus einem Zuhause raus zu katapultieren!!!! Immer das leidige Problem mit mir. Menschen würden sagen: „Wenn es der Kuh zu gut geht, geht sie aufs Eis.“ Desgleichen habe ich scheinbar auch eine Neigung dazu. ICH HATTE EIN WUNDERSCHÖNES ZUHAUSE gefunden, nachdem ich damals ja schon einmal wegen sehr schlechten Betragens hier ins Tierheim musste. Ich erinnere euch an meine Geschichte von früher:
Auch dort musste ich gehen. Was passiert war? Soweit, wie ich mich zurück erinnern kann, hat mein damaliger Mensch mich vor langer Zeit einmal aus seinem Urlaub in sein Zuhause hierher mitgenommen. Von klein an, so die Aussage, soll ich mich immer mal wieder „heftig geäußert“ haben. Das konnte auch schon `mal eine blutige „Äußerung“ werden…….soll sich dann ganz allmählich gesteigert haben….bis dann schlussendlich einmal der Gipfel erreicht war.
DER Angriff war so heftig, dass mir das die Fahrt mit der Feuerwehr hier her eingebracht hatte. Natürlich geriet ich in totale Panik!!!!! So kam ich damals also hier hin.
Nach längerer Zeit bekam ich meine 2. Chance……ich habe sie WIEDER leichtsinnig aufgegeben….und bin WIEDER hier.
Mein Platz war bei 2 sehr netten Herren. Einen von ihnen habe ich verehrt, den Anderen attackiert. War es Eifersucht? War es Konkurrenzkampf? Ich will es nicht beschönigen oder mir eine Ausrede zurecht legen. Es war schon massiv, wie ich reagiert habe. Dabei kann ich tatsächlich SEHR lieb und anhänglich sein, mag sogar Besuch leiden.
Tcha….was JETZT...Auf einem meiner Bilder ist zu sehen, Bild zu sehen, wie ich mir die Lippen lecke und die Augen vor Genuss geschlossen halte. Mehr davon bitte, dass tut mir soooo gut.