Ihre Spende hilft:

Volksbank Köln Bonn
IBAN:
DE65 3806 0186 7202 7770 10
BIC: GENODED1BRS

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Safran

Tier ID707_F_18
RasseEKH Mix
Alter-
Farbegrau getigert, weiße Brust und Kehle
Geschlechtweiblich (kastriert)
Chipja
getestetja

Besondere Anmerkung

Fundkatze, Fundort ein Waldgebiet zwischen Weilerswist/Brühl am 12.8. 15 Uhr Ärztlicher Befund: Spondylose

Meine Geschichte

Ich bin wieder zurück. Ganz kurz nur war ich in dem "neuen" Zuhause. Es ist nicht so, dass ich mich daneben benommen habe. Ganz und garnicht!!!!!! Ich glaube, ich bin "zu schissig", bei einer anderen Katze mit einzuziehen. Das schlug mir alles so auf den Magen, dass ich das Essen einstellte. Da haben sich die lieben Menschen, die mich zu sich nehmen wollten, wohl sehr erschrocken. Sie sorgten sich, dass ich verhungern könnte. Sie brachten mich deshalb zurück. Auch HIER war mir der Appetit weiterhin vergangen. An meinem Bild, auf dem ich mich in liegender Position befinde ist sichtbar, dass ich deutlich abgenommen habe. Zum Glück ist diese Phase vorbei. Ich esse wieder!!!! Vielleicht ist es tatsächlich besser, dass ich als Einzelkatze bei Menschen einziehen kann.
Erinnert ihr euch noch, wie ich anfangs in dieses Tierheim kam? Damals waren meine Worte:
Wie um des Himmels Willen kam ich in den Wald? Kann ich da ausgesetzt worden sein? Ich weiß es nicht mehr. Was ich WEIß UND spürte, waren die Schmerzen in meinem Körper. Ich leide unter Arthrose in beiden Knien und noch einiges mehr kommt hinzu.
Da kam es mir gerade recht, dass ich zum Tierarzt gebracht wurde. Leider musste ich dann einen Kragen tragen, deshalb werden bessere Bilder erst später erscheinen. Zuerst einmal brauchte ich Ruhe.......und einen angstfreien Schlaf, den ich im Wald nicht finden konnte. Da musste ich immer auf der Hut sein. Das war alles sehr beängstigend.

Nun hoffe ich erneut auf großes Glück.